Mehr über uns!

Der Sonnenhof e.V. ist eine anthroposophisch-christlich orientierte  Lebens- und Arbeitsgemeinschaft in Vechta- Deindrup, mitten im schönen Südoldenburger Münsterland. Der schöne Fachwerkhof ist eingebettet zwischen Moor und Geest und die Menschen leben hier in familienähnlichen Strukturen in drei Wohnhäusern.

Miteinander gestalten und leben die Bewohner ihren Alltag, teilen ihre Freuden und Sorgen, begehen die Feste des Jahreskreises und arbeiten miteinander. Im Rahmen der Sozialtherapie, die sich orientiert am jeweiligen Unterstützungsbedürfnis und den Entwicklungs­möglichkeiten des einzelnen Menschen, können sich die eigenen innewohnenden Fähigkeiten und Lebensmöglichkeiten weiter entwickeln. Bewohnern wie auch den engagierten, gut ausgebildeten Mitarbeitern ist es dabei ein großes Anliegen miteinander und voneinander zu lernen,sich gegenseitig zu begleiten und ein „Lebens-Klima“ zu schaffen, indem menschliche Begegnung und persönliche Weiterentwicklung möglich ist.

Der landwirtschaftlich betriebene Hof ist in sehr guter Weise mit den lokalen Strukturen vor Ort vernetzt und ermöglicht damit die Teilhabe in der Gesellschaft. So liegt der Hof der hiesigen Dorfgemeinschaft Deindrup sehr am Herzen. Der Hof sowie seine Bewohner sind Teil dieser  Gemeinschaft geworden. Man feiert gemeinsame Feste, man hilft einander aus wie gute Nachbarn, man besucht sich gegenseitig und manch einer der  Dorfbewohner findet hier auf dem Sonnenhof, seinen Arbeitsplatz.

Auch die Unternehmer der Region unterstützen und fördern in einem nachhaltigen „Patenschaftsprojekt“ die Belange des Sonnenhofes und ermöglichen damit die Eingliederung der Bewohner über die Hofgemeinschaft hinaus. Ebenso hat die Stadt Vechta 2004 im Rahmen eines Naturschutzprojektes ein eigenes Kooperationsprojekt mit der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft  gestartet. Die Arbeitsmöglichkeiten von Menschen mit Handycap in der die Natur schützenden Landwirtschaft, ist in der Fachliteratur auch als „social farming“  bekannt und gewinnt immer größere Bedeutung.