Leitsätze der Werkstatt

 

Leitsätze der Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Sonnenhof e.V. hat nachgewiesen, dass sie die Anforderungen des § 178 SGB III und der Akkreditierungs- und  Zulassungsverordnungen zur Arbeitsförderung erfüllt.
Sie  ist damit zugelassener Träger  für Rehaspezifische Maßnahmen und als solche eine anerkannte WfbM.
Daher haben wir das Leitbild der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Sonnenhof e. V. durch die folgenden Leitsätze ergänzt:

  • Die Werkstatt Sonnenhof hat  die berufliche, gesell-schaftliche und soziale Teilhabe von Menschen mit Behinderung zum Ziel.
  • Der Rehabilitationsauftrag beinhaltet berufliche Bildung, die Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt, die Bereitstellung geeigneter Beschäftigungsmöglichkeiten, arbeitspädagogische Begleitung und die berufliche und persönliche Weiterentwicklung der Teilnehmer und Beschäftigten.
  • Das Wohlergehen der Teilnehmer und Beschäftigten ist Motivation und Maßstab für unser Handeln.
  • Wir orientieren uns an den Wünschen und Erwartungen der Teilnehmer und Beschäftigten, für die wir unsere Leistungen erbringen.
  • Wir sorgen für bestmögliche Rahmenbedingungen, die sowohl den Teilnehmern, Beschäftigten als auch den Mitarbeitern ein geeignetes Arbeitsumfeld bereitstellen.
  • Unsere Ausbildungsplätze entsprechen, soweit möglich, denen des allgemeinen Arbeitsmarktes.
  • Kooperation und Zusammenarbeit mit verschiedenen Unternehmen spielt für uns eine große Rolle und dient zur Schaffung von Praktikumsmöglichkeiten und ausgelagerten Arbeitsplätzen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.